Coco Brown

Coco Brown in Villa Amoroso
Diese dunkelheutige Pornodarstellerin liebt es sich den weißen Natursaft direkt frisch von jedem Stecher zu holen. Sie bläst an jedem Pimmel den sie in die Finger bekommt und genießt es, wenn sich dann alles über ihre braunen Airbags ergießt oder die volle Ladung klebrig ihren verlängerte Rücken zu ihrer Dose hinunter läuft. Zum Pornodarsteller

Im ersten Brief an ihre Herzensdame in Amerika erzählt Coco von dem verfickten Erlebnissen in ihrer neuen WG. An Abwechslung mangelt es hier nicht. Eine Party folgt der nächsten und allzeit wieder überläuft es zu neuen, derben Überraschungen. Bei der letzten Fete sorgte eine Sexsklavin mit einem Monster-Loch für Aufsehen. Verpackt in PVC und Devotheit ließ sich die vollschlanke Liebesgrotte ausgiebig fisten und sorgte so für den letzten Kick! Zur DVD

Schreibe einen Kommentar